zurück1 / 7
zurück
Rest In Pieces Bar / Bar zur Jahresausstellung an der AdBK Nürnberg, 2014

Nach dem Rock im Park-Festival bleibt auf dem Festivalgelände alljährlich ein imposanter Müllteppich zurück.
Dieser Müll wurde auf die Essgewohnheiten der Besucher hin untersucht und aus den Erkenntnissen ein Konzept für eine temporäre Bar entwickelt. Ungefähr Hundert zurückgelassene Grillgeräte wurden eingesammelt und zu Tischen, Stühlen und Warenauslagen umgebaut. Die Musik für den Barbetrieb wurde ausschließlich nach einem Kriterium ausgesucht - dem Wort „fire“ im Songtitel - und ist dementsprechend (bescheuert).
Ein Filmloop auf einem Flachbildschirm zeigt in kurzen Szenen das Einsammeln der Grillgeräte auf dem Festivalgelände (ein Wettlauf mit der Zeit gegen die Aufräumarbeiten) und 1/10 sekündliche Einblendungen verschiedener Darstellungen steinzeitlicher Feuerstellen.
Die in der Bar angebotenen Getränke werden jeweils mit etwas Abnagbarem serviert, so gibt es beispielsweise zum Espresso statt des obligatorischen Kekses eine Hühnerkeule.
Die Rest in Pieces Bar ist ein ironischer Kommentar zur gegenwärtig vorherrschenden Klischeehaftigkeit und Austauschbarkeit der Konzepte vieler System- oder Eventgastronomien.